DAUERKARTE
Frühbucherrabatt
Title

Red Bulls holen sich dritten Sieg

Don Jackson: „Dieses Spiel war unser Bestes“ | David Leggio mit Shutout beim 4:0 Sieg

Sonntag, 20. März 2016 • EHC RED BULL MÜNCHEN

Der EHC Red Bull München spielt auch im zweiten Heimspiel der Viertelfinalserie gegen die Straubing Tigers stark auf und gewinnt verdient mit 4:0 (2:0|2:0|0:0). Vor 6.142 Zuschauern im ausverkauften Olympia-Eisstadion waren die Red Bulls von Beginn an das dominante Team. Konrad Abeltshauser und Jérôme Samson schossen im ersten Abschnitt eine 2:0-Führung heraus, die Mads Christensen nach dem Wechsel mit einem Doppelpack auf 4:0 ausbaute. Danach brachte München das Ergebnis souverän über die Runden. David Leggio feierte im dritten Playoff-Spiel den zweiten Shutout. Nach dem dritten Erfolg im dritten Spiel fehlt den Red Bulls nur noch ein Sieg zum Halbfinaleinzug.

 

Die Red Bulls waren vom ersten Bully an das dominante Team. Straubing versuchte zwar München schon früh im Spielaufbau zu stören, war damit aber wenig erfolgreich. Ein ums andere Mal gelang es den Red Bulls, die Forechecker der Tigers zu überspielen. Die Konsequenz waren gute Möglichkeiten, Daniel Sparre (3.) und Mads Christensen in Überzahl (6.) vergaben allerdings freistehend. Straubing hatte in der achten Minute die Chance auf die Führung, ein Münchner blockte den Schuss von Maury Edwards allerdings im letzten Moment. Dann war wieder München am Zug: Steve Pinizzotto bediente Konrad Abeltshauser, der per Direktschuss zum 1:0 für die Red Bulls traf (10.). Vier Minuten später legte Pinizzotto genau im richtigen Moment quer auf Jérôme Samson, der Climie mit einem Schuss unter die Latte keine Chance ließ. Kurz vor der ersten Pause erhielt Straubings Thomas Brandl eine Spieldauerstrafe, nachdem er Keith Aucoin mit dem Schläger im Gesicht getroffen hatte.

 

In der 22. Minute trafen die Red Bulls im daraus resultierenden Powerplay. Jérôme Samson eroberte hinter dem Straubinger Tor die Scheibe, scheiterte zunächst an Matt Climie. Den Abpraller legte er quer auf Mads Christensen, der ohne Mühe ins leere Tor einschieben konnte. Nur wenig später schnürte der Däne den Doppelpack, nachdem er von Frank Mauer glänzend in Szene gesetzt wurde (27.). Danach nahm München das Tempo aus dem Spiel. Straubing kam so zu einigen Schüssen, von denen aber nur wenige aufs Tor von David Leggio kamen, weil die EHC-Spieler häufig ein Körperteil an die Scheibe brachten.

 

Im Schlussabschnitt hatten Rene Röthke (45.) und Dylan Yeo (46.) binnen einer Minute die Chance auf den Anschlusstreffer, David Leggio parierte aber beide Versuche stark. Auf der Gegenseite verpasste Jason Jaffray mit einem Rückhandschuss aus der Drehung das 5:0 (49.). Auch Michael Wolf gelang es nach einer starken Einzelleistung nicht, Matt Climie zum fünften Mal zu bezwingen (51.). In den letzten zehn Minuten passierte nicht mehr viel. München musste nicht, Straubing konnte nicht, sodass es beim 4:0 blieb.

Das nächste Spiel zwischen dem EHC Red Bull München und den Straubing Tigers findet am kommenden Dienstag, 22. März, um 19.30 Uhr in Straubing statt. Zu einem möglichen fünften Spiel in der „best-of-seven“-Viertelfinalserie empfangen die Red Bulls die Tigers am Donnerstag, 24.März, um 19.30 Uhr im Olympia-Eisstadion. Eintrittskarten zu dieser Begegnung und zu allen anderen Heimspielen des EHC Red Bull München sind im Internet (www.muenchenticket.de), über die Tickethotline 089/54818181 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Eintrittskarten gibt es auch im Ticket Center direkt neben dem Olympia-Eisstadion (Öffnungszeiten: Mittwochs und donnerstags von 16.00 bis 19.00 Uhr | an Heimspieltagen ab drei Stunden vor Spielbeginn).

Don Jackson:
„Es war durch und durch ein Mannschaftssieg. Ich gratuliere Leggio zu seinem zweiten Shutout. Dieses Spiel war unser Bestes, wir waren stark in der Offensive und in der Defensive. “

Endergebnis:
EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 4:0 (2:0|2:0|0:0)

Stimmen zum Spiel (ab 21. März):
hier klicken.

Tore:
1:0 | 09:17 | Konrad Abeltshauser
2:0 | 13:29 | Jérôme Samson
3:0 | 21:11 | Mads Christensen
4:0 | 26:37 | Mads Christensen

Zuschauer:
6.142





EHC Red Bull München vs. Straubing Tigers VF3

Es war durch und durch ein Mannschaftssieg. Ich gratuliere Leggio zu seinem zweiten Shutout. Dieses Spiel war unser Bestes, wir waren stark in der Offensive und in der Defensive.

— Don Jackson