Auswärtsserie gerissen: Red Bulls unterliegen in Mannheim
MO, 23.01.2023
Auswärtsserie gerissen: Red Bulls unterliegen in MannheimMAN – RBM 5:1 | Abeltshauser: „Durch Strafzeiten das Leben schwer gemacht“// DEL - SPIELBERICHTRed Bull München musste sich im Spitzenspiel der PENNY DEL bei den Adler Mannheim mit 1:5 (1:2|0:0|0:3) geschlagen geben.
Die Auswärtsserie des Tabellenführers ist damit nach zwölf Siegen gerissen. Austin Ortega erzielte vor 12.532 Zuschauern den einzigen Münchner Treffer.
Highlights: Adler Mannheim vs. Red Bull München (20.01.2023)
// DEL - HIGHLIGHTS
Spielverlauf
Hohes Tempo, harte Checks und große Emotionen – das Topspiel hatte alles zu bieten. Mannheim zunächst mit mehr Abschlüssen und dem ersten Powerplay: Tyler Gaudet nutzte die Gelegenheit gleich zum 1:0 (9.). Die Red Bulls antworteten mit enormem Druck, Felix Brückmann parierte unter anderem stark gegen Chris DeSousa (10.) und Ryan McKiernan (12.). Beim Direktschuss von Ortega war der Adler-Schlussmann jedoch chancenlos (14.). Das Duell ohne Ruhepause und nur eine Minute später mit dem nächsten Treffer: Markus Eisenschmid sorgte für die erneute Mannheimer Führung.
Actionreich auch der Mittelabschnitt. Die beiden Spitzenteams drückten weiterhin aufs Tempo und suchten den direkten Weg zum Tor. Mathias Niederberger im Münchner Kasten zeigte gegen Borna Rendulic (31.) und Jordan Szwarz (38.) seine Klasse. Als die Red Bulls kurz vor der zweiten Drittelpause die Adler eingeschnürt hatten, verhinderte Brückmann mehrfach den Ausgleich der Gäste, unter anderem gegen Ben Street (40.).
Die Red Bulls versuchten im Schlussabschnitt noch einmal alles, doch Mannheim verteidigte kompakt – und konnte sich auf sein Powerplay verlassen. Als zwei Münchner auf der Strafbank saßen, setzte Rendulic einen Schlagschuss unhaltbar in den Winkel (51.). Szwarz legte ebenfalls in Überzahl das 4:1 nach (54.), ehe David Wolf 15 Sekunden vor der Schlusssirene per Empty-Net-Treffer den 5:1-Endstand markierte.
1/9
Konrad Abeltshauser: „Wir haben eigentlich ein gutes Auswärtsspiel gemacht und die Chance gehabt, die Partie zu gewinnen. Mit den vielen Strafzeiten haben wir uns das Leben aber schwer gemacht.“
Tore: 1:0 | 08:40 | Tyler Gaudet 1:1 | 13:13 | Austin Ortega 2:1 | 14:13 | Markus Eisenschmid 3:1 | 50:45 | Borna Rendulic 4:1 | 53:53 | Jordan Szwarz 5:1 | 59:45 | David Wolf
Zuschauer: 12.532
Immer informiert sein!
Ja! Ich möchte laufend Informationen zu Events, Produkten, Aktivitäten und Angeboten von der EHC Red Bull München GmbH und deren verbundenen Unternehmen per E-Mail erhalten. Ich weiß, dass ich diese Zustimmung durch Anklicken des Buttons “Abbestellen” oder mittels E-Mail an privacy-redbullmuenchen@redbull.com jederzeit kostenfrei widerrufen kann. Informationen darüber, welche personenbezogenen Daten wir über Sie erfassen und wie wir diese verarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vita Group
Subaru
Rauch
SAP
CHL
DEL
© 2023 EHC Red Bull München
English